Diagnostic Cultures – Svend Brinkmann | buch7 – Der soziale Buchhandel
Bitte warten ...
icon suche icon merkliste icon warenkorb
Blick ins Buch

Diagnostic Cultures

A Cultural Approach to the Pathologization of Modern Life

Some studies estimate that each year, around a quarter of the population of Western countries will suffer from at least one mental disorder. Should this be interpreted as evidence for the progress of psychiatry, a discipline that is now able to identify and treat mental illnesses that have always existed, or might it be the case that modern life somehow creates new conditions, or social pathologies? This book argues that in fact something more fundamental has been taking place in recent years: the development of diagnostic cultures. Taking account of the phenomenon of patients themselves 'pushing for' pathologization - and acknowledging therefore that this is not simply a case of psychiatry pursuing an agenda of 'medicalisation from above' - this volume examines the emerging trend towards interpreting our sufferings in terms of psychiatric conceptions and diagnostic categories. Drawing on new empirical case studies of psychological diagnoses, including depression and ADHD, and employing both cultural-psychological and sociological analyses, it charts the development of contemporary diagnostic cultures and asks whether, in transforming existential, moral and political concerns into individual psychiatric disorders, we risk losing sight of the larger historical and social forces that affect our lives. A ground-breaking examination of the shift towards the pathologization of suffering and the dangers that this presents to human self-understanding, Diagnostic Cultures will be of interest to scholars of social theory and philosophy, the sociology of culture, psychology and the sociology health and medicine.

E-Book 04/2016
PDF mit Adobe DRM Kopierschutz
  • eReader
  • kindle
  • Computer
  • Smartphone

Adobe Account notwendig | ACSM-Datei bei Download | Schriftgröße ist nicht veränderbar/einstellbar


Dieses E-Book nutzt digitales Rechte-Management (DRM), so dass Sie es nur mit spezieller E-Book-Lese-Software (z.B. dem kostenlosen Adobe Digital Editions Reader, der BlueFire-Reader-App (iOS) oder der Aldiko-Reader-App (Android)) lesen können. Dafür benötigen Sie eine kostenlose Adobe ID (auf https://accounts.adobe.com/ erhältlich). Sie erhalten als Download eine ACSM-Datei, die Sie im passenden Reader öffnen können. Leider nicht unter Linux lauffähig.


Sofort lieferbar (Download)

Die angegebene Lieferzeit bezieht sich auf sofortige Zahlung (z.B. Zahlung per Lastschrift, PayPal oder Sofortüberweisung).
Sonderfälle, die zu längeren Lieferzeiten führen können (Bsp: Bemerkung für Kundenservice oder Zahlung per Vorkasse) haben wir hier für Sie detailliert beschrieben.

Spenden icon Dank Ihres Kaufes spendet buch7 ca. 1,26 € bis 2,34 €.

Die hier angegebene Schätzung beruht auf dem durchschnittlichen Fördervolumen der letzten Monate und Jahre. Über die Vergabe und den Umfang der finanziellen Unterstützung entscheidet das Gremium von buch7.de.

Die genaue Höhe hängt von der aktuellen Geschäftsentwicklung ab. Natürlich wollen wir so viele Projekte wie möglich unterstützen.

Den tatsächlichen Umfang der Förderungen sowie die Empfänger sehen Sie auf unserer Startseite rechts oben, mehr Details finden Sie hier.

Weitere Informationen zu unserer Kostenstruktur finden Sie hier.

Autoreninformationen

Svend Brinkmann is Professor of Psychology and Qualitative Methods and Co-director of the Center for Qualitative Studies at Aalborg University, Denmark. He is the author of Qualitative Inquiry in Everyday Life: Working with Everyday Life Materials, Qualitative Interviewing and Psychology as a Moral Science: Perspectives on Normativity, and the co-author of InterViews (Third Edition): Learning the Craft of Qualitative Research Interviewing.

Inhaltsverzeichnis

List of Figures

Acknowledgements

Introduction

1. Introducing the Concept of Diagnostic Cultures

2. Psychiatric Diagnoses as Epistemic Objects

3. Languages of Suffering

4. Psychiatric Diagnoses as Semiotic Mediators

5. "Do More, Feel Better, Live Longer": Being a Psychiatric Subject

6. Interpreting the Epidemics

7. Towards a Comprehensive Understanding of Mental Disorder

8. General Conclusions

Bibliography

Index

Produktdetails

EAN / 13-stellige ISBN 978-1317151548
10-stellige ISBN 1317151542
Verlag Taylor & Francis Ltd.
Sprache Englisch
Editionsform Non Books / PBS
Einbandart E-Book
Typ des digitalen Artikels PDF mit Adobe DRM
Copyright Digital Rights Management Adobe
Erscheinungsdatum 14. April 2016
Seitenzahl 164
Warengruppe des Lieferanten Sozialwissenschaften - Politik, Soziologie
Mehrwertsteuer 5% (im angegebenen Preis enthalten)
Bestseller aus dieser Kategorie

Sozialwissenschaften - Politik, Soziologie

Andere Leute, die diesen Artikel angesehen haben, sahen auch an:

Noch nicht das passende gefunden?
Verschenken Sie einfach einen Gutschein.

Auch hier werden natürlich 75% des Gewinns gespendet.

Gutschein kaufen

Was unsere Kunden sagen:

Impressum Datenschutz Hilfe / FAQ