Die alliierte Invasion 1944 und Joseph Goebbels – Rüdiger von Dehn | buch7 – Der soziale Buchhandel
Bitte warten ...
icon suche icon merkliste icon warenkorb
72677
Blick ins Buch
Autor/in: Rüdiger von Dehn
Autor/in: Rüdiger von Dehn

Die alliierte Invasion 1944 und Joseph Goebbels

Die Schlacht in der Normandie in seiner Wahrnehmung und Propaganda

"Auch die Invasion wird sich nicht so abspielen, wie man sich das in London oder Washington vorstellt. Die erste Runde beispielsweise haben nicht wir, sondern die Feindseite verloren, denn sie hatte geglaubt, uns durch immer neu erfundene Nachrichten nervös zu machen. Ich habe nicht den Eindruck, daß sie alle wahnsinnig nervös sind" - so Joseph Goebbels in einer Rede am 4. Juni 1944 anlässlich des NSDAP-Kreistages in Nürnberg. Schon 48 Stunden später zeigte sich an den Stränden Nordfrankreichs, dass die deutsche Seite sich in jeder Hinsicht zu selbstsicher gegeben hatte. Wie war es aber zu dieser Arroganz der Mächtigen in Berlin gekommen? Warum vertraute die deutsche Bevölkerung im vorletzten Kriegsjahr noch immer auf die Kraft und Ausdauer ihres "Führers"?
Ein Mann war dafür verantwortlich, der es wie kein zweiter verstand, mit Worten die im Bombenkrieg lebenden Menschen in den "Totalen Krieg" zu führen. Gestützt auf Illusionen und inszenierte Hoffnungen präsentierte der Rheinländer sein Bild des Krieges über Film, Funk und Zeitungen wie -  "Das Reich" - den Massen. Romanvorlagen zum Sieg im Westen, Wochenschauberichte von der Front und Polemik gegen die angloamerikanischen Truppen in Nordfrankreich änderten wenig an der Tatsache, dass Hitlers "Tausendjähriges Reich" dem Untergang entgegen steuerte. Kaum wird das Verhalten des promovierten Germanisten zu verstehen sein, wenn nicht vorher ein Blick auf das Leben des Ministers für "Volksaufklärung und Propaganda" vor 1939 geworfen wird. Erst in diesem Zusammenhang erklärt sich letztlich sein Verhältnis zur Gesellschaft und zum seit 1939 tobenden Weltkrieg. Früher oder später sind alle Fäden wieder im Begriff der Propaganda vereint, der zusehends das Leben Goebbels' dominierte - ja fast zur Realität erhoben wurde. Zeugnisse seiner Mitarbeiter, wie Wilfred von Oven oder Rudolf Semler, bestätigen dies nur zu gut. Abgerundet wird die Personenstudie letztlich auf der Basis ausgewählter amerikanischer Zeitungsartikel - also durch das Medium, das Joseph Goebbels meisterhaft zu dominieren wusste.

Taschenbuch 02/2008
kostenloser Standardversand in DE 99 Stück auf Lager
Lieferung bis Fr, 25.Jun. (ca. ¾), oder Sa , 26.Jun. (ca. ¼): bestellen Sie in den nächsten 15 Stunden, 16 Minuten mit Paketversand.

Die angegebenen Lieferzeiten beziehen sich auf den Paketversand und sofortige Zahlung (z.B. Zahlung per Lastschrift, PayPal oder Sofortüberweisung).
Der kostenlose Standardversand (2-5 Werktage) benötigt in der Regel länger als der kostenpflichtige Paketversand (1-2 Werktage). Sonderfälle, die zu längeren Lieferzeiten führen können (Bsp: Bemerkung für Kundenservice, Zahlung per Vorkasse oder Sendung ins Ausland) haben wir hier für Sie detailliert beschrieben.

Spenden icon Dank Ihres Kaufes spendet buch7 ca. 1,68 € bis 3,12 €.

Die hier angegebene Schätzung beruht auf dem durchschnittlichen Fördervolumen der letzten Monate und Jahre. Über die Vergabe und den Umfang der finanziellen Unterstützung entscheidet das Gremium von buch7.de.

Die genaue Höhe hängt von der aktuellen Geschäftsentwicklung ab. Natürlich wollen wir so viele Projekte wie möglich unterstützen.

Den tatsächlichen Umfang der Förderungen sowie die Empfänger sehen Sie auf unserer Startseite rechts oben, mehr Details finden Sie hier.

Weitere Informationen zu unserer Kostenstruktur finden Sie hier.

Benachrichtigung

Autoreninformationen

Rüdiger von Dehn, M.A., Studium der Geschichte, Politikwissenschaft und Literatur Nordamerikas an der Bergischen Universität Wuppertal; Abschluss des Studiums im März 2006; derzeit tätig als Mitarbeiter und Doktorand im Historischen Seminar der Bergischen Universität Wuppertal.

Produktdetails

EAN / 13-stellige ISBN 978-3836656887
10-stellige ISBN 3836656884
Verlag Diplomica Verlag
Sprache Deutsch
Editionsform Hardcover / Softcover / Karten
Einbandart Taschenbuch
Erscheinungsdatum 11. Februar 2008
Seitenzahl 192
Beilage Paperback
Format (L×B×H) 27,0cm × 19,0cm × 1,2cm
Gewicht 472g
Warengruppe des Lieferanten Geisteswissenschaften - Geschichte
Mehrwertsteuer 7% (im angegebenen Preis enthalten)
Bestseller aus dieser Kategorie

Geisteswissenschaften - Geschichte

Andere Leute, die diesen Artikel angesehen haben, sahen auch an:

Noch nicht das passende gefunden?
Verschenken Sie einfach einen Gutschein.

Auch hier werden natürlich 75% des Gewinns gespendet.

Gutschein kaufen

Was unsere Kund/innen sagen:

Impressum Datenschutz Hilfe / FAQ