Die Souveränitätslehre des Jean Bodin – Christian Lesch | buch7 – Der soziale Buchhandel
Bitte warten ...
icon suche icon merkliste icon warenkorb
Blick ins Buch
Autor/in: Christian Lesch
Autor/in: Christian Lesch

Die Souveränitätslehre des Jean Bodin

Ein Schritt zur neuzeitlichen Staatsauffassung?

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Politik - Politische Theorie und Ideengeschichte, Note: 1,0, Universität Rostock (Institut für Politik- und Verwaltungswissenschaften), Veranstaltung: GK/ PS: Klassiker der Staatsphilosophie I (Platon - Rousseau), Sprache: Deutsch, Abstract: Auf der Suche nach dem Beginn der neuzeitlichen Staatsauffassung, genauer gesagt des
Übergangs vom mittelalterlichen zum frühneuzeitlichen Staat, wird man um die
Souveränitätslehre des Jean Bodin nur schwer herum kommen. Auch wenn dieser
vielinteressierte Wissenschaftler den Begriff der Souveränität nicht erfunden hat, so gilt er
dennoch als Begründer des modernen Souveränitätsbegriffs. In der Zeit vor Bodins Wirken
wurden nicht selten weltliche Herrscher und Fürsten als souverän bezeichnet, doch vor ihm
gelang es keinem Staatsphilosophen die Souveränität klar aus staatstheoretischer Sicht zu
formulieren und als Legitimationsgrundlage für gesellschaftliche Ordnungen zu benutzen.
Hauptgegenstand der Untersuchung dieser Hausarbeit ist die Frage, ob die Souveränitätslehre
des Jean Bodin einen Schritt zur neuzeitlichen Staatsauffassung darstellt und anhand welcher
Aspekte diese These untermauert werden kann. Zur besseren Anschauung seiner Staatslehre
werden ausgesuchte Passagen aus seinem Hauptwerk Les Six Livres de la République
(französisch; "Sechs Bücher über den Staat") aus dem Jahre 1583 herangezogen und auf ihren
neuzeitlichen Charakter hin untersucht. Dafür wird die deutsche Übersetzung des Werks von
Gottfried Niedhart (1976) verwendet.
Die Arbeit beginnt mit einer kurzen Vorstellung der gesellschaftlichen Situation in Frankreich
im letzten Drittel des 16. Jahrhunderts, da es unbedingt nötig ist Bodins Lehre in diesem
historischen Rahmen zu betrachten. Anders als zum Beispiel bei Platons Idealstaat oder bei
der Prädestinationslehre Calvins gründet Bodins Staat nicht auf Mythen oder religiösen
Ansichten, sondern auf einer konkreten historisch-gesellschaftlichen Problematik, die es zu
lösen gilt. Im darauffolgenden Abschnitt werden die Grundlagen der Souveränitätslehre mit
gezielter Verwendung von Originaltextstellen dargestellt. Auf diesen Grundlagen baut die
Hauptuntersuchung auf, in der seine Staatslehre hinsichtlich traditioneller und neuzeitlicher
Aspekte untersucht wird, um schließlich die Entscheidung herbeizuführen, ob Bodin seinem
Ruf als Wegbereiter der neuzeitlichen Staatsauffassung gerecht werden kann.

Taschenbuch 08/2010
kostenloser Standardversand in DE gewöhnlich ca. 4-5 Werktage (Print on Demand)

Die angegebenen Lieferzeiten beziehen sich auf den Paketversand und sofortige Zahlung (z.B. Zahlung per Lastschrift, PayPal oder Sofortüberweisung).
Der kostenlose Standardversand (2-5 Werktage) benötigt in der Regel länger als der kostenpflichtige Paketversand (1-2 Werktage). Sonderfälle, die zu längeren Lieferzeiten führen können (Bsp: Bemerkung für Kundenservice, Zahlung per Vorkasse oder Sendung ins Ausland) haben wir hier für Sie detailliert beschrieben.

Spenden icon Dank Ihres Kaufes spendet buch7 ca. 0,49 € bis 0,91 €.

Die hier angegebene Schätzung beruht auf dem durchschnittlichen Fördervolumen der letzten Monate und Jahre. Über die Vergabe und den Umfang der finanziellen Unterstützung entscheidet das Gremium von buch7.de.

Die genaue Höhe hängt von der aktuellen Geschäftsentwicklung ab. Natürlich wollen wir so viele Projekte wie möglich unterstützen.

Den tatsächlichen Umfang der Förderungen sowie die Empfänger sehen Sie auf unserer Startseite rechts oben, mehr Details finden Sie hier.

Weitere Informationen zu unserer Kostenstruktur finden Sie hier.

Benachrichtigung

Produktdetails

EAN / 13-stellige ISBN 978-3640678075
10-stellige ISBN 3640678079
Verlag GRIN Publishing
Sprache Deutsch
Auflage 1. Auflage im Jahr 2010
Anmerkungen zur Auflage 1. Auflage
Editionsform Hardcover / Softcover / Karten
Einbandart Taschenbuch
Erscheinungsdatum 16. August 2010
Seitenzahl 20
Format (L×B×H) 21,0cm × 14,8cm × 0,1cm
Gewicht 45g
Warengruppe des Lieferanten Sozialwissenschaften - Politik, Soziologie
Mehrwertsteuer 7% (im angegebenen Preis enthalten)
Bestseller aus dieser Kategorie

Sozialwissenschaften - Politik, Soziologie

Noch nicht das passende gefunden?
Verschenken Sie einfach einen Gutschein.

Auch hier werden natürlich 75% des Gewinns gespendet.

Gutschein kaufen

Was unsere Kund/innen sagen:

Impressum Datenschutz Hilfe / FAQ