Die verfolgende Unschuld – Irina Djassemy | buch7 – Der soziale Buchhandel
Bitte warten ...
icon suche icon merkliste icon warenkorb
Blick ins Buch
Autor/in: Irina Djassemy
Autor/in: Irina Djassemy

Die verfolgende Unschuld

Zur Geschichte des autoritären Charakters in der Darstellung von Karl Kraus

Die Studien, die das Frankfurter Institut für Sozialforschung in den dreißiger und vierziger Jahren des 20. Jahrhunderts über den autoritären Charakter durchführte, sind Ausgangspunkt für Irina Djassemys Analyse der literarischen Gestaltung autoritärer Charaktere im Gesamtwerk von Karl Kraus. Hierbei entdeckt sie bei vielen Charakteren aus unterschiedlichsten Bereichen der Gesellschaft im Werk von Karl Kraus deutliche Parallelen. Der Untersuchungszeitraum umfasst die Zeit von 1899 bis 1936. Die letzten Tage der Menschheit und Dritte Walpurgisnacht werden ausführlich analysiert.

Taschenbuch 02/2011
kostenloser Standardversand in DE auf Lager

Die angegebenen Lieferzeiten beziehen sich auf den Paketversand und sofortige Zahlung (z.B. Zahlung per Lastschrift, PayPal oder Sofortüberweisung).
Der kostenlose Standardversand (2-5 Werktage) benötigt in der Regel länger als der kostenpflichtige Paketversand (1-2 Werktage). Sonderfälle, die zu längeren Lieferzeiten führen können (Bsp: Bemerkung für Kundenservice, Zahlung per Vorkasse oder Sendung ins Ausland) haben wir hier für Sie detailliert beschrieben.

Lieferung bis Fr, 25.Jun. (ca. ¾), oder Sa , 26.Jun. (ca. ¼): bestellen Sie in den nächsten 39 Minuten mit Paketversand.

Die angegebenen Lieferzeiten beziehen sich auf den Paketversand und sofortige Zahlung (z.B. Zahlung per Lastschrift, PayPal oder Sofortüberweisung).
Der kostenlose Standardversand (2-5 Werktage) benötigt in der Regel länger als der kostenpflichtige Paketversand (1-2 Werktage). Sonderfälle, die zu längeren Lieferzeiten führen können (Bsp: Bemerkung für Kundenservice, Zahlung per Vorkasse oder Sendung ins Ausland) haben wir hier für Sie detailliert beschrieben.

Spenden icon Dank Ihres Kaufes spendet buch7 ca. 1,40 € bis 2,60 €.

Die hier angegebene Schätzung beruht auf dem durchschnittlichen Fördervolumen der letzten Monate und Jahre. Über die Vergabe und den Umfang der finanziellen Unterstützung entscheidet das Gremium von buch7.de.

Die genaue Höhe hängt von der aktuellen Geschäftsentwicklung ab. Natürlich wollen wir so viele Projekte wie möglich unterstützen.

Den tatsächlichen Umfang der Förderungen sowie die Empfänger sehen Sie auf unserer Startseite rechts oben, mehr Details finden Sie hier.

Weitere Informationen zu unserer Kostenstruktur finden Sie hier.

Benachrichtigung

Autoreninformationen

Die Germanistin Irina Djassemy (1965-2009) studierte in Frankfurt am Main und wurde dort promoviert. Mit ihrer Arbeit Der »Productivgehalt kritischer Zerstörerarbeit« (Würzburg 2002) legte sie eine umfassende Studie über die Kulturkritik bei Karl Kraus und Theodor W. Adorno vor. Sie lehrte an den Universitäten in Frankfurt am Main, Freiburg i. Breisgau, Salzburg und zuletzt in Wien.

Inhaltsverzeichnis

Vorwort

Einleitung

Kapitel 1: Der unmündige Bürger (1899-1914)
Autoritärer Charakter und Habsburgermonarchie

Kapitel 2: Die verfolgende Unschuld (1814-1918)
Die letzten Tage der Menschheit und der Erste Weltkrieg

Kapitel 3: Kasmader und die Demokratie (1919-1932)
Widersprüchliche Tendenzen in der Ersten Republik

Kapitel 4: Dritte Walpurgisnacht (1933)
Vom potenziellen zum manifesten Faschismus

Literaturverzeichnis
Werkverzeichnis Irina Djassemy

Produktdetails

EAN / 13-stellige ISBN 978-3205786153
10-stellige ISBN 3205786157
Verlag Boehlau Verlag
Sprache Deutsch
Editionsform Hardcover / Softcover / Karten
Einbandart Taschenbuch
Erscheinungsdatum 1. Februar 2011
Seitenzahl 266
Format (L×B×H) 24,0cm × 15,6cm × 2,0cm
Gewicht 461g
Warengruppe des Lieferanten Geisteswissenschaften - Literaturwissenschaft
Mehrwertsteuer 7% (im angegebenen Preis enthalten)
Bestseller aus dieser Kategorie

Geisteswissenschaften - Literaturwissenschaft

Kund/innen, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Andere Leute, die diesen Artikel angesehen haben, sahen auch an:

Noch nicht das passende gefunden?
Verschenken Sie einfach einen Gutschein.

Auch hier werden natürlich 75% des Gewinns gespendet.

Gutschein kaufen

Was unsere Kund/innen sagen:

Impressum Datenschutz Hilfe / FAQ