Does the Easterlin paradox legitimize the implementation of degrowth policies... – Annette Becker | buch7 – Der soziale Buchhandel
Bitte warten ...
icon suche icon merkliste icon warenkorb
Blick ins Buch
Autor/in: Annette Becker
Autor/in: Annette Becker

Does the Easterlin paradox legitimize the implementation of degrowth policies in developed nations?

Seminar paper from the year 2014 in the subject Business economics - Miscellaneous, grade: 2,0, University of Bayreuth (Institut für Philosophie), course: Integration of philosophy and economics, language: English, abstract: "Every day, in every industrialized country of the world, journalists and politicians give
out a conscious and unconscious message. It is that better economic performance means
more happiness for a nation. This idea is rarely questioned. We feel we would be more
cheery if our boss raised our pay, and assume that countries must be roughly the same.
The results in this paper suggest that, in a developed nation, economic progress buys
only a small amount of extra happiness." (Oswald 1997, p. 1827)

Based on Oswald's introductory statement, this paper is going further than refuting the assumption that a
certain kind of utility is solely contingent on absolute earnings. With the interpretation
of utility as happiness, it would mean for the aggregate economy as well as for the
individual that income secures happiness with a rising tendency. Having started with
Oswald, another economist with well-known findings has to be made mention of:
Richard Easterlin, who constructed the hypothesis that from a certain threshold of
developmental achievements on, economic growth is of minor significance to the overall
life satisfaction of a nation. The so-called Easterlin paradox originally arose as data on
richer citizens within a country displayed a higher level of subjective well-being and led
to the assumption that "economic growth improve[s] the human lot" (Easterlin 1974).
Nevertheless, a comparison amongst well-developed states and over time revealed that
there's little difference of each population with regard to happiness. Thus, it appears
that not the absolute but relative wealth is of import to life satisfaction in crossindividual
and cross-stratum comparisons. Even though it never gained as much
attention as its foreshadowing counterpart by Easterlin, the phenomenon is also
denoted as the "relative deprivation theory" (Oswald 1999, p. 360), pointing out the
state of deprived happiness poorer individuals in a society suffer.

E-Book 02/2015
Ebook-pdfPDF Ebook-openkein Kopierschutz
  • Ebook-funktion-ereadereReader
  • Ebook-funktion-kindlekindle
  • Ebook-funktion-computerComputer
  • Ebook-funktion-smartphoneSmartphone

Ebook-funktion-keinaccountkein Adobe Account notwendig | Ebook-funktion-schrift-fest Schriftgröße ist nicht veränderbar/einstellbar


Sie erhalten nach dem Kauf das Buch als ganz normale PDF-Datei, die Sie an jedem Gerät lesen können, das PDFs anzeigen kann. PDFs werden überall gleich angezeigt. Wir empfehlen dieses Format, da es ohne DRM (digitales Rechte-Management) auskommt.


Sofort lieferbar (Download)

Die angegebene Lieferzeit bezieht sich auf sofortige Zahlung (z.B. Zahlung per Lastschrift, PayPal oder Sofortüberweisung).
Sonderfälle, die zu längeren Lieferzeiten führen können (Bsp: Bemerkung für Kundenservice oder Zahlung per Vorkasse) haben wir hier für Sie detailliert beschrieben.

Spenden icon Dank Ihres Kaufes spendet buch7 ca. 0,42 € bis 0,78 €.

Die hier angegebene Schätzung beruht auf dem durchschnittlichen Fördervolumen der letzten Monate und Jahre. Über die Vergabe und den Umfang der finanziellen Unterstützung entscheidet das Gremium von buch7.de.

Die genaue Höhe hängt von der aktuellen Geschäftsentwicklung ab. Natürlich wollen wir so viele Projekte wie möglich unterstützen.

Den tatsächlichen Umfang der Förderungen sowie die Empfänger sehen Sie auf unserer Startseite rechts oben, mehr Details finden Sie hier.

Weitere Informationen zu unserer Kostenstruktur finden Sie hier.

Benachrichtigung

Produktdetails

EAN / 13-stellige ISBN 978-3656889328
10-stellige ISBN 3656889325
Verlag GRIN Verlag
Sprache Englisch
Auflage 1. Auflage im Jahr 2015
Anmerkungen zur Auflage 1. Auflage
Editionsform Non Books / PBS
Einbandart E-Book
Typ des digitalen Artikels PDF
Copyright Kein Kopierschutz
Erscheinungsdatum 3. Februar 2015
Seitenzahl 24
Warengruppe des Lieferanten Sozialwissenschaften - Wirtschaft
Mehrwertsteuer 7% (im angegebenen Preis enthalten)
Bestseller aus dieser Kategorie

Sozialwissenschaften - Wirtschaft

Andere Leute, die diesen Artikel angesehen haben, sahen auch an:

Noch nicht das passende gefunden?
Verschenken Sie einfach einen Gutschein.

Auch hier werden natürlich 75% des Gewinns gespendet.

Gutschein kaufen

Was unsere Kund/innen sagen:

Impressum Datenschutz Hilfe / FAQ