Handeln. Entscheiden. Performen. – Maike Gunsilius, Hannah Kowalski | buch7 – Der soziale Buchhandel
Bitte warten ...
icon suche icon merkliste icon warenkorb
Blick ins Buch

Handeln. Entscheiden. Performen.

Künstlerische Forschung mit Kindern

In zwei künstlerisch-wissenschaftlichen Forschungsprojekten entwickeln Hannah Kowalski und Maike Gunsilius Formate, in denen Kinder und Erwachsene mit performativen Mitteln gesellschaftliche Fragen untersuchen können.

Im ersten Forschungsprojekt setzt sich Hannah Kowalski mit Abstimmungen als zentrale demokratische Performance auseinander. Gemeinsam mit Kindern entwickelt sie künstlerische Verfahren, mit denen Kinder und Erwachsene den Vorgang des Entscheidens und Abstimmens untersuchen und praktizieren können.
Wie Kinder bürgerschaftliches Handeln begreifen und im Theater untersuchen ist Schwerpunkt des Forschungsprojektes von Maike Gunsilius: In unterschiedlichen Settings wird der Zusammenhang von junger postmigrantischer Citizenship und Performance bearbeitet, indem Mädchen und Frauen gemeinsam ihre Handlungsmöglichkeiten als Bürgerinnen erproben.

Mit den am FUNDUS THEATER/Forschungstheater erarbeiteten Projekten stellen die Autorinnen einen partizipativen Ansatz künstlerischen Forschens vor, in dem Theater und Wissenschaft ihre Gemeinsamkeiten in den Mittelpunkt stellen: experimentelle Settings und Wissensproduktion. Sie erweitern damit das Spektrum einer künstlerischen demokratischen Bildung jenseits pädagogischer Ansprüche.

E-Book 05/2021
Ebook-pdfPDF Ebook-openkein Kopierschutz
  • Ebook-funktion-ereadereReader
  • Ebook-funktion-kindlekindle
  • Ebook-funktion-computerComputer
  • Ebook-funktion-smartphoneSmartphone

Ebook-funktion-keinaccountkein Adobe Account notwendig | Ebook-funktion-schrift-fest Schriftgröße ist nicht veränderbar/einstellbar


Sie erhalten nach dem Kauf das Buch als ganz normale PDF-Datei, die Sie an jedem Gerät lesen können, das PDFs anzeigen kann. PDFs werden überall gleich angezeigt. Wir empfehlen dieses Format, da es ohne DRM (digitales Rechte-Management) auskommt.


Sofort lieferbar (Download)

Die angegebene Lieferzeit bezieht sich auf sofortige Zahlung (z.B. Zahlung per Lastschrift, PayPal oder Sofortüberweisung).
Sonderfälle, die zu längeren Lieferzeiten führen können (Bsp: Bemerkung für Kundenservice oder Zahlung per Vorkasse) haben wir hier für Sie detailliert beschrieben.

Spenden icon Dank Ihres Kaufes spendet buch7 ca. 1,05 € bis 1,94 €.

Die hier angegebene Schätzung beruht auf dem durchschnittlichen Fördervolumen der letzten Monate und Jahre. Über die Vergabe und den Umfang der finanziellen Unterstützung entscheidet das Gremium von buch7.de.

Die genaue Höhe hängt von der aktuellen Geschäftsentwicklung ab. Natürlich wollen wir so viele Projekte wie möglich unterstützen.

Den tatsächlichen Umfang der Förderungen sowie die Empfänger sehen Sie auf unserer Startseite rechts oben, mehr Details finden Sie hier.

Weitere Informationen zu unserer Kostenstruktur finden Sie hier.

Benachrichtigung

Autoreninformationen

Maike Gunsilius ist Professorin für die Ästhetik des Kinder- und Jugendtheaters an der Stiftung Universität Hildesheim. Als Dramaturgin und Theatermacherin hat sie in unterschiedlichen Zusammenhängen Theater- und Performanceprojekte entwickelt. Sie hat im Rahmen des Graduiertenkollegs Performing Citizenship promoviert und war Mitarbeiterin im Forschungsprojekt Participatory Art-based Research an der HafenCity Universität und dem FUNDUS THEATER/Forschungstheater.

Hannah Kowalski realisiert als Performerin, Dramaturgin, Regisseurin und Theaterpädagogin Performances und Theaterprojekte, u.a. am FUNDUS THEATER/Forschungstheater und mit dem Performancekollektiv geheimagentur. Sie hat im Rahmen des Graduiertenkollegs Versammlung und Teilhabe an der HafenCity Universität Hamburg promoviert. Seit 2009 engagiert sie sich im Hamburger Gängeviertel.

Inhaltsverzeichnis

Vorwort
von Sibylle Peters

Gemeinsam forschen. Einleitung
Maike Gunsilius und Hannah Kowalski

Teil 1
Das Theater der Entscheidung. Die Rolle des Performativen beim Abstimmen
Hannah Claire Kowalski

1 Einleitung
Zeitlicher Ablauf der künstlerischen Projekte

2 Entscheidungen und Performativität
2.1 Kollektives Entscheiden als Abstimmungsprozess
2.2 Die Performativität des Abstimmens
2.3 Zum Verhältnis von Partizipation und Entscheidung. Vorgehen und Prämissen des Forschungssetups von
JA NEIN VIELLEICHT

3 JA NEIN VIELLEICHT. Kinder bestimmen mit beim Hamburger Gängeviertel
3.1 Phasen des Planungs- und Entscheidungsprozesses von JA NEIN VIELLEICHT
3.2 Die Performanz des Entscheidens. Zusammenfassung der Ergebnisse von JA NEIN VIELLEICHT
3.3 Konsequenzen aus JA NEIN VIELLEICHT für das zweite Forschungssetup entscheiden spielen

4 entscheiden spielen. Eine interaktive Lecture Performance
4.1 Das Erproben von Abstimmungsformaten im Kontext demokratischer Entwicklung
4.2 Ziele einer szenischen Didaktik zum kollektiven Entscheiden
4.3 Das Skript von entscheiden spielen. Eine interaktive Lecture Performance
4.4 Nach dem Applaus. Ein Realexperiment mit dem digitalen Entscheidungstool Loomio

5 Performative Dimensionen des Entscheidungsprozesses
5.1 Der Zusammenhang zwischen Stimmung und Abstimmung
5.2 Die Zeit der Entscheidung
5.3 Der Raum der Entscheidung
5.4 Die Medien, Dinge und Körper der Entscheidung

6 Fazit

7 Literaturverzeichnis

Dank

Teil 2
Dramaturgien postmigrantischer Performance. Citizenship in kultureller Bildung und künstlerischer Forschung
Maike Gunsilius

1 Büger*innen performen - Einleitung

2 Performing Citizenship?! Zum Zusammenhang von Citizenship und Performance
2.1 Die Performance von Citizenship in der postmigrantischen Gesellschaft
2.2 Künstlerische Performance als Arbeit an Citizenship: Bürger*innen handeln mit Kunst

3 Künstlerische Forschungspraxis. Die Schule der Mädchen I und II: Relationale Dramaturgien jugendlicher postmigrantischer Performance
3.1 Fallstudie A - Die Schule der Mädchen I: Urbane Expertinnen (2015/2016)
3.2 Fallstudie B - Die Schule der Mädchen II - Eine Bürgerinnenbegegnung (2017)
3.3 Fazit
3.4 Die Schule der Mädchen I und II im Spiegel vergleichbarer Projekte

4 Ausblick
4.1 Performance als Handeln - Arbeit an Citizenship
4.2 Relational-dramaturgische Knotenpunkte
4.3 Merkmale performativer Dramaturgien
4.4 Die Position der Dramaturgie in kollaborativen Prozessen: Expertise oder Machtzentrum?
4.5 Dramaturgie und performative Forschung
4.6 Ermächtigungsdramaturgien auf dem Prüfstand

5 Literatur

Dank

Produktdetails

EAN / 13-stellige ISBN 978-3763961795
10-stellige ISBN 3763961798
Verlag wbv Media
Imprint wbv Media
Sprache Deutsch
Auflage 1. Auflage im Jahr 2021
Anmerkungen zur Auflage 1. Auflage
Editionsform Non Books / PBS
Einbandart E-Book
Typ des digitalen Artikels PDF
Copyright Kein Kopierschutz
Erscheinungsdatum 12. Mai 2021
Seitenzahl 310
Warengruppe des Lieferanten Geisteswissenschaften - Kunst
Mehrwertsteuer 7% (im angegebenen Preis enthalten)
Bestseller aus dieser Kategorie

Geisteswissenschaften - Kunst

Noch nicht das passende gefunden?
Verschenken Sie einfach einen Gutschein.

Auch hier werden natürlich 75% des Gewinns gespendet.

Gutschein kaufen

Was unsere Kund/innen sagen:

Impressum Datenschutz Hilfe / FAQ