Leistungsbewertung und Noten im Kunstunterricht – Katharina Janke | buch7 – Der soziale Buchhandel
Bitte warten ...
icon suche icon merkliste icon warenkorb
Blick ins Buch
Autor/in: Katharina Janke
Autor/in: Katharina Janke

Leistungsbewertung und Noten im Kunstunterricht

1x

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Pädagogik - Bewertungsmethoden, Noten, Universität Siegen, Sprache: Deutsch, Abstract: Durch die Veränderung der Unterrichtsformen und -methoden haben sich viele verschiedene Konzepte zur Gestaltung des Unterrichts entwickelt. Projektorientiertes Unterrichten, Freiarbeit, handlungsorientierter Unterricht oder offener Unterricht sind bekannte Methoden, die immer mehr Zuspruch finden. Auch im Kunstunterricht kommt es immer mehr zu Veränderungen. Anleitung zu selbstständigen Lernen ist ein bedeutendes Ziel der aktuellen Lernmethoden.
Bei all den Veränderungen der Methoden, was passiert mit der Leistungsbewertung? Kann sich Leistungsbewertung an moderne Umstrukturierung anpassen? Entspricht dabei das traditionelle Leistungssystem noch dem was heute erwartet wird?
Die zunehmende Heterogenität innerhalb der Schule bedingt eine Individualisierung der Lernangebote und daher auch der Leistungsbewertung. Wie kann also die geforderte Individualisierung auf die kommende Leistungsbewertung übertragen werden? Besonders im Kunstunterricht entsteht die Frage, ob es dort genauso möglich ist, die Bewertung zu verändern und an diese Vielfalt anzupassen. Entlang dieser Leitfragen möchte ich meine Ausarbeitung strukturieren und genauer auf die Problematik, insbesondere im Kunstunterricht, eingehen. Ich betrachte hierbei die aktuell praktizierte Urteilsfindung und Bewertung. Ich beschränke mich auf  verschiedene vorliegende Literaturen (siehe Literaturverzeichnis), ohne eine eigene Forscherarbeit zu vollziehen. Im Anschluss an die Arbeit werde ich zu den gegebenen Methoden und Untersuchungen Stellung nehmen, um mich für bestehende Probleme zu sensibilisieren. Ich möchte eine Position vertreten mit der ich als angehende Lehrerin bestehen kann und mit der sich mir neue Wege zur Betrachtung der Leistungsbewertung eröffnen.
Meine Arbeit gliedert sich in folgende Teile. Im ersten Kapitel werde ich den geschichtlichen Hintergrund der Beurteilung und Bewertung im Kunstunterricht skizzieren. Ich werde mich dabei auf die bedeutendsten Veränderungsstufen beschränken. Ich beginne mit dem traditionellen Bewertungssystem und gehe dabei auf die historische Entwicklung der Zifferzensur ein, als auch auf die kritische Hinterfragung allgemeiner Kunstbewertung vom 19. Jahrhundert bis heute. Im zweiten Kapitel gehe ich auf die verschiedenen Methoden der  Beurteilung ein. Ich werde diesen theoretischen Teil anhand der bekanntesten Methodenbesipiele darstellen, Vor- und Nachteile aufführen und im Anschluss analysieren.

E-Book 11/2014
ePub kein Kopierschutz
  • eReader
  • kindle
  • Computer
  • Smartphone

kein Adobe Account notwendig | Schriftgröße ist veränderbar/einstellbar


Sie erhalten nach dem Kauf das Buch als ePub, die Sie in jedem E-Book-Reader bzw. in jeder Reader-Software (z.B. dem kostenlosen Calibre) anzeigen können. Bei ePubs kann die Schriftart und Anzeige z.B. an Ihren Reader angepasst werden. Wir empfehlen dieses Format, da es ohne DRM (digitales Rechte-Management) auskommt.


Sofort lieferbar (Download)
Die angegebene Lieferzeit bezieht sich auf sofortige Zahlung (z.B. Zahlung per Lastschrift, PayPal oder Sofortüberweisung).
Sonderfälle, die zu längeren Lieferzeiten führen können (Bsp: Bemerkung für Kundenservice oder Zahlung per Vorkasse) haben wir hier für Sie detailliert beschrieben.
Spenden icon Dank Ihres Kaufes spendet buch7 ca. 0,49 € bis 0,91 €.

Die hier angegebene Schätzung beruht auf dem durchschnittlichen Fördervolumen der letzten Monate und Jahre. Über die Vergabe und den Umfang der finanziellen Unterstützung entscheidet das Gremium von buch7.de.

Die genaue Höhe hängt von der aktuellen Geschäftsentwicklung ab. Natürlich wollen wir so viele Projekte wie möglich unterstützen.

Den tatsächlichen Umfang der Förderungen sowie die Empfänger sehen Sie auf unserer Startseite rechts oben, mehr Details finden Sie hier.

Weitere Informationen zu unserer Kostenstruktur finden Sie hier.

1x

Produktdetails

EAN / 13-stellige ISBN 978-3656836254
10-stellige ISBN 3656836256
Verlag GRIN Verlag
Sprache Deutsch
Auflage 1. Auflage im Jahr 2014
Anmerkungen zur Auflage 1. Auflage
Editionsform Non Books / PBS
Einbandart E-Book
Typ des digitalen Artikels ePub
Copyright Kein Kopierschutz
Erscheinungsdatum 11. November 2014
Seitenzahl 17
Warengruppe des Lieferanten Sozialwissenschaften - Erziehung, Bildung
Mehrwertsteuer 7% (im angegebenen Preis enthalten)
Bestseller aus dieser Kategorie

Sozialwissenschaften - Erziehung, Bildung

Noch nicht das Passende gefunden?
Verschenken Sie einfach einen Gutschein.

Auch hier werden natürlich 75% des Gewinns gespendet.

Gutschein kaufen

Was unsere Kund/innen sagen:

Impressum Datenschutz Hilfe / FAQ