Operation Condor – Stella Calloni | buch7 – Der soziale Buchhandel
Bitte warten ...
icon suche icon merkliste icon warenkorb
Blick ins Buch
Autor/in: Stella Calloni
Autor/in: Stella Calloni

Operation Condor

Lateinamerika im Griff der Todesschwadronen

Unter dem Codenamen Operation Condor operierten in den 70er und 80er Jahren die Sicherheitsdienste von sechs lateinamerikanischen Ländern - Argentinien, Chile, Paraguay, Uruguay, Bolivien und Brasilien mit dem Ziel, linke politische und oppositionelle Kräfte weltweit zu verfolgen. Die USA unterstützten und trainierten die lateinamerikanischen Sicherheitskräfte.
Die bekannte argentinische Journalistin Stella Calloni hat jahrelang minutiös recherchiert, wer, wann und wo die Todesschwadronen das Verschwindenlassen und die Ermordung von Oppositionellen organisierten.

Taschenbuch 09/2010
kostenloser Standardversand in DE auf Lager

Die angegebenen Lieferzeiten beziehen sich auf den Paketversand und sofortige Zahlung (z.B. Zahlung per Lastschrift, PayPal oder Sofortüberweisung).
Der kostenlose Standardversand (2-5 Werktage) benötigt in der Regel länger als der kostenpflichtige Paketversand (1-2 Werktage). Sonderfälle, die zu längeren Lieferzeiten führen können (Bsp: Bemerkung für Kundenservice, Zahlung per Vorkasse oder Sendung ins Ausland) haben wir hier für Sie detailliert beschrieben.

Lieferung bis Mo, 02.Aug. (ca. ¾), oder Di , 03.Aug. (ca. ¼): bestellen Sie in den nächsten 19 Stunden, 53 Minuten mit Paketversand.

Die angegebenen Lieferzeiten beziehen sich auf den Paketversand und sofortige Zahlung (z.B. Zahlung per Lastschrift, PayPal oder Sofortüberweisung).
Der kostenlose Standardversand (2-5 Werktage) benötigt in der Regel länger als der kostenpflichtige Paketversand (1-2 Werktage). Sonderfälle, die zu längeren Lieferzeiten führen können (Bsp: Bemerkung für Kundenservice, Zahlung per Vorkasse oder Sendung ins Ausland) haben wir hier für Sie detailliert beschrieben.

Spenden icon Dank Ihres Kaufes spendet buch7 ca. 0,53 € bis 0,98 €.

Die hier angegebene Schätzung beruht auf dem durchschnittlichen Fördervolumen der letzten Monate und Jahre. Über die Vergabe und den Umfang der finanziellen Unterstützung entscheidet das Gremium von buch7.de.

Die genaue Höhe hängt von der aktuellen Geschäftsentwicklung ab. Natürlich wollen wir so viele Projekte wie möglich unterstützen.

Den tatsächlichen Umfang der Förderungen sowie die Empfänger sehen Sie auf unserer Startseite rechts oben, mehr Details finden Sie hier.

Weitere Informationen zu unserer Kostenstruktur finden Sie hier.

Benachrichtigung

Inhaltsverzeichnis

INHALTSVERZEICHNIS

EINLEITUNG S. 11
1. KAPITEL S. 23 DIE JAHRE DES SCHMUTZIGEN KRIEGES
2. KAPITEL S. 47 DIE ARCHIVE DES GRAUENS
3. KAPITEL S. 63 EREIGNISSE IM VORFELD DER OPERACIÓN CÓNDOR
4. KAPITEL S. 83 TOD IN BUENOS AIRES: CÓNDOR 1974
Prats und seine Beziehung zu Juan Domingo Perón
Von Prats zu Trabal
5. KAPITEL S. 105 DIE TRIPLE A IN DER GESCHICHTE DES TODES
6. KAPITEL S. 123 OPERATION COLOMBO (1975)
Colombo in Aktion

7. KAPITEL S. 149
TOD IN PARIS, ROM UND BUENOS AIRES (1975)
Paris: Ein General mit dunkler Vergangenheit im Netzwerk des Cóndor
Buenos Aires: Opfer aus Uruguay
8. KAPITEL S. 167
ZEIT ZUM STERBEN: DER CÓNDOR WIRD zu EINER INSTITUTION (1976)
Die Verbrecher
Chile: Operation Andrea
9. KAPITEL S. 183
LETELIER. DER CÓNDOR IN VVASHINGTON
UND AUF BARBADOS (1976)
Der Cóndor agiert auf US-amerikanischem Gebiet
Paraguay wird in die verbrecherische Intrige verwickelt Die Spur der Karibik: 73 Tote auf Barbados
10. KAPITEL S. 203
DER HORRORBERICHT VON MARTÍN ALMADA
Die Wege des Cóndors
11. KAPITEL S. 227
DER CÓNDOR IN BRASILIEN
Brasilien, Paraguay und Uruguay
Argentinische Desaparecidos in Brasilien
Die brasilianische "Entlarvung" (im Jahr 2000)
12. KAPITEL S. 249
DIE GRENZEN DES SCHRECKENS
Der Cóndor fliegt: Paraguay-Argentinien
Von Paraguay ausgelieferte argentinische und
uruguayische Bürger
13. KAPITEL S. 277
GOIBURÚ: DIE LANGE REISE IN DEN TOD
Der Cóndor in Aktion
Keine Nachricht von Goiburú
Santucho und Fuentes Alarcón
Antonio Maidana: von den Katakomben zur Entführung

14. KAPITEL
ARGENTINIEN: DIE STUNDE DER WAHRHEIT

S. 295

Weitere Fälle
Mariana Zaffaroni, Geisel eines Denunzianten Das uruguayische Kapitel der Operación Cóndor

15. KAPITEL

S. 323

WER ZIEHT DIE FÄDEN? Die Zusammenarbeit weitet sich aus Die Komplizen
Peru wird dem Cóndor überlassen Ein ganz besonderer Fall
16. KAPITEL S. 345
DIE KRALLEN DES CÓNDOR
Die "Contras"
Der Tot von Torrijos und Roldós
17. KAPITEL S. 375
DER CÓNDOR FLIEGT WEITER
Der eigenartige Fall von Eugenio Berríos
Die Freunde
Die "School of the Americas": Mythos und Wirklichkeit Was lernt man in Fort Gulik? Gespräch mit einer ehemaligen "Schwarzmütze" Internationaler Terrorismus
18. KAPITEL S. 399
DIE WAHRHEIT: ZEUGENBERICHTE
Die Kinder des Terrors: Interview mit Sara MÉnez,
Montevideo, 7. April 2000
Leonardo Benito Peña sucht von Bolivien aus seinen Vater (Interview vom 1. Dezember 1999)

Produktdetails

EAN / 13-stellige ISBN 978-3889751447
10-stellige ISBN 388975144X
Verlag Zambon Verlag + Vertrieb
Sprache Deutsch
Originalsprache Spanisch
Editionsform Taschenbuch
Einbandart Taschenbuch
Erscheinungsdatum 1. September 2010
Seitenzahl 442
Format (L×B×H) 21,1cm × 13,4cm × 2,8cm
Gewicht 503g
Warengruppe des Lieferanten Geisteswissenschaften - Geschichte
Altersempfehlung 15 bis 90
Mehrwertsteuer 7% (im angegebenen Preis enthalten)
Bestseller aus dieser Kategorie

Geisteswissenschaften - Geschichte

Kund/innen, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Andere Leute, die diesen Artikel angesehen haben, sahen auch an:

Noch nicht das passende gefunden?
Verschenken Sie einfach einen Gutschein.

Auch hier werden natürlich 75% des Gewinns gespendet.

Gutschein kaufen

Was unsere Kund/innen sagen:

Impressum Datenschutz Hilfe / FAQ