Rückbau von Siedlungsabfalldeponien – Friederike Brammer, Müfit Bahadir, Ha... | buch7 – Der soziale Buchhandel
Bitte warten ...
icon suche icon merkliste icon warenkorb
Blick ins Buch

Rückbau von Siedlungsabfalldeponien

Am Ende einer jeden Entsorgungskette steht die Deponie. Da Standorte rur Deponien knapp sind und weil in alten Ablagerungen noch Wertstoffe enthalten sein können, wird zunehmend erwogen, alte Ablagerungen wieder aufzunehmen. Es ist dabei zunächst das Ziel, die Abfallmasse zu reduzieren, zu inertisieren und höchstverdichtet wieder abzulagern, um so neuen Deponieraum zu gewinnen. Wissenschaftliche und technische Grundlagen rur eine derartige Vorgehensweise sind noch wenig erarbeitet worden. Von der Volkswagen-Stiftung ist deshalb hierzu ein Forschungsantrag von vier Instituten der Technischen Universität Braunschweig bewilligt worden, aufgrund dessen die zugehörigen Arbeiten von 1992 bis 1994 finanziert wurden. Die wesentlichen Ergebnisse des Abschlußberichtes von 1995 sollen hier publiziert werden. Im Namen aller Antragsteller bedanke ich mich bei der Volkswagen-Stiftung rur diese Förderung und rur die unkomplizierte und sehr effektive Zusammenarbeit. Besonders danken wir Herrn Dr. Hofvon der Volkswagen-Stiftung, der uns jeder­ zeit engagiert beraten und im Sinne eines zügigen Projektablaufes geholfen hat. Sehr dankbar sind wir auch dem Stadtreinigungsamt der Stadt Braunschweig und seinem Leiter, Herrn Dipl.-Ing. Bode, rur die Möglichkeit, die Versuche auf der Deponie Braunschweig-Watenbüttel durchfuhren zu können. Herzlich danken wir Herrn S charringhau sen, der uns im alltäglichen Versuchsablauf tatkräftig unter­ stützt hat. Ohne alle diese verborgenen Unterstützungen hätten wir das Projekt nicht in der vorliegenden Form realisieren können.

E-Book 04/2013
Ebook-pdfPDF Ebook-openkein Kopierschutz
  • Ebook-funktion-ereadereReader
  • Ebook-funktion-kindlekindle
  • Ebook-funktion-computerComputer
  • Ebook-funktion-smartphoneSmartphone

Ebook-funktion-keinaccountkein Adobe Account notwendig | Ebook-funktion-schrift-fest Schriftgröße ist nicht veränderbar/einstellbar


Sie erhalten nach dem Kauf das Buch als ganz normale PDF-Datei, die Sie an jedem Gerät lesen können, das PDFs anzeigen kann. PDFs werden überall gleich angezeigt. Wir empfehlen dieses Format, da es ohne DRM (digitales Rechte-Management) auskommt.


Sofort lieferbar (Download)

Die angegebene Lieferzeit bezieht sich auf sofortige Zahlung (z.B. Zahlung per Lastschrift, PayPal oder Sofortüberweisung).
Sonderfälle, die zu längeren Lieferzeiten führen können (Bsp: Bemerkung für Kundenservice oder Zahlung per Vorkasse) haben wir hier für Sie detailliert beschrieben.

Spenden icon Dank Ihres Kaufes spendet buch7 ca. 1,26 € bis 2,34 €.

Die hier angegebene Schätzung beruht auf dem durchschnittlichen Fördervolumen der letzten Monate und Jahre. Über die Vergabe und den Umfang der finanziellen Unterstützung entscheidet das Gremium von buch7.de.

Die genaue Höhe hängt von der aktuellen Geschäftsentwicklung ab. Natürlich wollen wir so viele Projekte wie möglich unterstützen.

Den tatsächlichen Umfang der Förderungen sowie die Empfänger sehen Sie auf unserer Startseite rechts oben, mehr Details finden Sie hier.

Weitere Informationen zu unserer Kostenstruktur finden Sie hier.

Benachrichtigung

Inhaltsverzeichnis

Stand des Deponierückbaus.- Ansatz und Konzeption der Untersuchungen.- I Abfallwirtschaftliche Untersuchungen.- I.1 Ziel und Umfang der abfallwirtschaftlichen Untersuchungen.- I.1.1 Aufgabenstellung.- I.1.2 Untersuchungsmethoden.- I.1.2.1 Deponietechnische Kennwerte.- I.1.2.2 Klima-und Abflußdaten.- I.1.2.3 Stoffliche und physikalische Abfallzusammensetzung.- I.1.2.4 Chemische Untersuchungen des Abfalls und des Sickerwassers.- I.2 Ablauf der Arbeiten an den Versuchsdeponien.- I.2.1 Vorgehensweise und Maschineneinsatz.- I.2.2 Konstruktion der Versuchsdeponien.- I.3 Ergebnisse der abfallwirtschaftlichen Untersuchungen.- I.3.1 Massen- und Volumenreduktion durch langjährige Ablagerung.- I.3.2 Verwertbarkeit einzelner Stoffgruppen und einer Überkornfraktion.- I.3.2.1 Korngrößenverteilung der rückgebauten Abfälle.- I.3.2.2 Stoffgruppenzusammensetzungen und Wertstoffgewinnung.- I.3.2.3 Verwertung des Überkorns.- I.3.3 Volumenreduktion durch Behandlung und erneute Ablagerung für verschiedene Rückbauvarianten.- I.3.4 Auswirkung der Siebung und Behandlung auf das Deponieverhalten.- I.3.4.1 Wasserhaushalt der rückgebauten Abfälle nach erneuter Deponierung.- I.3.4.2 Sickerwasserbelastung nach erneuter Deponierung.- II Mikrobiologische Untersuchungen.- II.1 Ziele und Umfang der mikrobiologischen Untersuchungen.- II.1.1 Einleitung.- II.1.2 Methoden.- II.1.2.1 Physikalisch-chemische Methoden.- II.1.2.2 Mikrobiologische und ökotoxikologische Methoden.- II.2 Vergleich der Versuchsdeponien mit Großdeponien.- II.3 Charakterisierung der Versuchsdeponien vor der Aufnahme vor allem in Hinblick auf Inertheit (Aktivität) und Toxizität.- II.4 Toxizität der Gasemissionen bei Aufnahme des Abfalls und mechanischer Behandlung.- II.5 Aerobe biologische Behandlung des Abfalls.- II.6 Auswirkungen der aeroben Behandlung des Abfalls auf Toxizität und Inertisierung.- II.7 Abbaugeschwindigkeit unter aeroben und verschiedenen anaeroben Bedingungen.- II.8 Abbaubarkeit unterschiedlicher Abfallbestandteile.- II.9 Ausmaß des toxischen Potentials einer Abfalldeponie.- II.10 Biologisches Detoxifikationspotential einer Abfalldeponie: Quantifizierung, Aktivierung, Effizienz und Aufrechterhaltung des entgifteten Zustandes (Abfallinertisierung).- III Abfallanalytische Untersuchungen.- III.1 Ziele und Methoden der abfallanalytischen Untersuchungen.- III.1.1 Einleitung.- III.1.2 Allgemeine Bemerkungen zu Probenahme und Probenvorbereitung.- III.1.3 Gasproben.- III.1.4 Sickerwasserproben.- III.1.4.1 Probenahme.- III.1.4.2 TOC- und TC-Gehalte.- III.1.4.3 AOX.- III.1.4.4 Phenolindex, organische Säuren.- III.1.4.5 Chlororganische und leichtflüchtige Verbindungen.- III.1.4.6 Weitere mittelflüchtige Verbindungen und Phenole.- III.1.4.7 Elementbestimmung.- III.1.5 Feste Abfallproben und Eluate.- III.1.5.1 Probenahme.- III.1.5.2 TOC- und TC-Gehalte.- III.1.5.3 Mittel- und schwerflüchtige Chlorkohlenwasserstoffe.- III.1.5.4 Polyhalogenierte Dibenzo-p-dioxine und -furane.- III.1.5.5 Andere mittelflüchtige Verbindungen und Phenole.- III.1.5.6 Elementbestimmung.- III.2 Gasförmige Emissionen.- III.2.1 Emissionen aus den Versuchsdeponien.- III.2.1.1 Gasemission über die Oberfläche.- III.2.1.2 Konzentrationen in der Gasphase.- III.2.2 Luftbelastung bei Aufnahme, Behandlung und erneuter Ablagerung.- III.3 Erfolg der Behandlung für die Sickerwasserbelastung.- III.3.1 Summenparameter.- III.3.2 Organische Einzelstoffe.- III.3.2.1 BTEX-Aromaten und LCKW.- III.3.2.2 Ausgewählte mittel- und schwerflüchtige organische Verbindungen.- III.3.3 Schwermetalle.- III.4 Erfolg der Behandlung für feste Abfälle und deren Eluate.- III.4.1 Summenparameter.- III.4.2 Mittel- und schwerflüchtige Verbindungen.- III.4.3 Schwermetalle.- III.5 Resümee und Ausblick.- IV Juristische Untersuchungen.- IV.1 Deponierückbau und Abfallbegriff.- IV.1.1 Problematik des Abfallbegriffs.- IV.1.2 Die Entwicklung des Abfallrechts und der Bedeutungswandel des Abfallbegriffs.- IV.1.2.1 Gesetzgebung des Bundes und europäisches Recht.- IV.1.2.2 Der subjektive Abfallbegriff.- IV.1.2.3 Der objektive Abfallbegriff.- IV.2 Die zeitliche Dimension der Geltung des Abfallrechts.- IV.2.1 Verwertungsgebot.- IV.2.1.1 Abfälle im subjektiven Sinne.- IV.2.1.2 Abfälle im objektiven Sinne.- IV.2.2 Beseitigungsgebot.- IV.2.3 Altablagerungen als Abfall.- IV.2.3.1 Irrelevanz des Ablagerungszeitpunkts.- IV.2.3.2 Altablagerungen als bewegliche Sachen.- IV.3 Zulassungsbedürftigkeit des Rückbaus von gegenwärtig betriebenen Deponien.- IV.3.1 Rückbau als Änderung des Betriebs und der Anlage einer Deponie.- IV.3.2 Deponierückbau als Betriebsänderung oder Neubetrieb.- IV.3.3 Deponierückbau als Anlagenänderung oder Neuerrichtung.- IV.3.4 Wesentliche und unwesentliche Änderung.- IV.4 Zulassung des Deponierückbaus durch Planfeststellungs- oder Plangenehmigungsverfahren.- IV.4.1 Die Verfahrensalternativen.- IV.4.2 Voraussetzungen für die Durchführung des Genehmigungsverfahrens gem. § 31 Abs. 3 Nr. 2 KrWG.- IV.4.3 Entscheidungsspielraum bei der Bestimmung des Zulassungsverfahrens.- IV.4.3.1 Ermessens- und Regelvorschrift.- IV.4.3.2 Voraussetzungen des § 31 Abs. 3 KrWG.- IV.4.3.3 Rechtsfolge des § 31 Abs. 3 S. 3 KrWG.- IV.5 Inhaltliche Voraussetzungen für die Zulassung des Deponierückbaus.- IV.5.1 Gegenstand der Zulassung und Grenzen des Planungsermessens.- IV.5.2 Planrechtfertigung für den Deponierückbau.- IV.5.3 Vorgeschaltete Planung.- IV.5.4 Planungsleitsätze, insbesondere § 32 Abs.1 KrWG.- IV.5.4.1 Bedeutung der Planungsleitsätze und des Allgemeinwohlprinzips.- IV.5.4.2 Allgemeinwohl und abfallrechtliche Schutzgüter.- IV.5.4.3 Maßnahmen entsprechend dem Stand der Technik.- IV.5.4.4 Weitere das Allgemeinwohl betreffende Belange.- IV.5.5 Abwägungsgebot und Versagungsermessen.- IV.6 Sicherheits- und Haftungsregeln im Zusammenhang mit Rückbaumaßnahmen.- IV.6.1 Belange des Arbeitsschutzes.- IV.6.1.1 Allgemeines.- IV.6.1.2 Arbeitsstätten.- IV.6.1.3 Gefahrstoffe.- IV.6.2 Haftung für Schäden durch Umwelteinwirkungen (UmwelthaftungsG).- V Zusammenfassende Folgerungen.- V.1 Ziele des Deponierückbaus.- V.2 Juristische Grundlagen.- V.3 Übertragung der Untersuchungsergebnisse auf Großdeponien.- V.3.1 Unterschiede zwischen der Versuchsanlage und Großdeponien.- V.3.2 Aufnahme der abgelagerten Abfälle.- V.3.3 Bewertender Vergleich der Rückbauvarianten.- V.3.3.1 Allgemeines.- V.3.3.2 Direkter hochverdichteter Wiedereinbau.- V.3.3.3 Rückbau mit biologischer Behandlung der Abfälle.- V.3.3.4 Rückbau mit Siebung und biologischer Behandlung der Abfälle.- V.4 Ökonomische Betrachtungen zum Deponierückbau.- V.4.1 Allgemeines.- V.4.2 Gegenüberstellung von Rückbau und Standorterweiterung.- V.4.3 Gegenüberstellung von Rückbau und neuem Deponiestandort.- V.4.4 Gesamtbetrachtung.- Literatur.- Gesetze, Vorschriften, Richtlinien und Merkblätter.- Sachwortverzeichnis.- Verzeichnis der Autoren.

Produktdetails

EAN / 13-stellige ISBN 978-3322995162
10-stellige ISBN 332299516X
Verlag Vieweg+Teubner Verlag
Imprint Vieweg+Teubner Verlag
Sprache Deutsch
Originalsprache Deutsch
Anmerkungen zur Auflage 1997
Editionsform Non Books / PBS
Einbandart E-Book
Typ des digitalen Artikels PDF
Copyright PDF Watermark
Erscheinungsdatum 17. April 2013
Seitenzahl 228
Beilage eBook
Warengruppe des Lieferanten Naturwissenschaften - Technik
Mehrwertsteuer 7% (im angegebenen Preis enthalten)
Bestseller aus dieser Kategorie

Naturwissenschaften - Technik

Noch nicht das passende gefunden?
Verschenken Sie einfach einen Gutschein.

Auch hier werden natürlich 75% des Gewinns gespendet.

Gutschein kaufen

Was unsere Kund/innen sagen:

Impressum Datenschutz Hilfe / FAQ