Tabus in Medizin und Pflege – Adelheid Kuhlmey, Martina Rauchfuß, H... | buch7 – Der soziale Buchhandel
Bitte warten ...
icon suche icon merkliste icon warenkorb
Blick ins Buch

Tabus in Medizin und Pflege

Gibt es in unserer Mediengesellschaft überhaupt Tabus? Schweigen wir noch angesichts bestimmter Themen? Fehlen uns die richtigen Worte für offene Gespräche über die Unterschiedlichkeit der Geschlechter, die Wertigkeit von Sexualität, das Vorhandensein von Ekel und Scham, das Auftreten von Gewalt, den Umgang mit der Sucht, das Annehmen des Alters oder die Unabänderlichkeit des Todes? Die Arbeit diskutiert in 17 Beiträgen von Wissenschaftlern und Ärzten der Charité - Universitätsmedizin Berlin Tabus: Themen, die im Alltag von Medizin und Pflege noch immer nicht offen behandelt werden, in der Ausbildung randständig sind und mit denen kein wissenschaftlicher Ruhm zu erlangen ist, unter denen aber Betroffene leiden.

Taschenbuch 09/2005
kostenloser Standardversand in DE 1 Stück auf Lager
Lieferung bis Mo, 17.Mai. (ca. ¾), oder Di , 18.Mai. (ca. ¼): bestellen Sie in den nächsten 21 Stunden, 30 Minuten mit Paketversand.

Die angegebenen Lieferzeiten beziehen sich auf den Paketversand und sofortige Zahlung (z.B. Zahlung per Lastschrift, PayPal oder Sofortüberweisung).
Der kostenlose Standardversand (2-5 Werktage) benötigt in der Regel länger als der kostenpflichtige Paketversand (1-2 Werktage). Sonderfälle, die zu längeren Lieferzeiten führen können (Bsp: Bemerkung für Kundenservice, Zahlung per Vorkasse oder Sendung ins Ausland) haben wir hier für Sie detailliert beschrieben.

Spenden icon Dank Ihres Kaufes spendet buch7 ca. 1,62 € bis 3,00 €.

Die hier angegebene Schätzung beruht auf dem durchschnittlichen Fördervolumen der letzten Monate und Jahre. Über die Vergabe und den Umfang der finanziellen Unterstützung entscheidet das Gremium von buch7.de.

Die genaue Höhe hängt von der aktuellen Geschäftsentwicklung ab. Natürlich wollen wir so viele Projekte wie möglich unterstützen.

Den tatsächlichen Umfang der Förderungen sowie die Empfänger sehen Sie auf unserer Startseite rechts oben, mehr Details finden Sie hier.

Weitere Informationen zu unserer Kostenstruktur finden Sie hier.

Benachrichtigung

Autoreninformationen

Die Herausgeber: Adelheid Kuhlmey, Direktorin des Instituts für Medizinische Soziologie am Zentrum für Human- und Gesundheitswissenschaften der Charité - Universitätsmedizin Berlin; Arbeitsschwerpunkte: Demographischer Wandel, Hochaltrigkeit, Demenz, Versorgungsforschung.
Hans Peter Rosemeier, Direktor des Instituts für Medizinische Psychologie am Zentrum für Human- und Gesundheitswissenschaften der Charité - Universitätsmedizin Berlin; Arbeitsschwerpunkte: Psychologische Probleme ärztlichen Handelns, Psychologie der Intimität, Psychologie von Sterben und Tod.
Martina Rauchfuß, Privatdozentin an der Medizinischen Klinik mit Schwerpunkt Psychosomatik der Charité - Universitätsmedizin Berlin; Arbeitsschwerpunkte: Frauengesundheitsforschung, psychosoziale Aspekte der Gynäkologie, Partnerschaftskonflikte und psychosomatische Erkrankungen.

Inhaltsverzeichnis

Aus dem Inhalt: Adelheid Kuhlmey/Hans Peter Rosemeier: Tabu und Verletzlichkeit in Medizin und Pflege. Editorial - Martina Dören: Dürfen Frauen nicht altern? Oder: warum Hormontherapie in den Wechseljahren nicht zur Prävention geeignet ist - Friederike Kendel/Ilona Oestreich: Täterinnen. MBPS und sexueller Missbrauch - Katja Kummer: Einflussfaktor «Geschlecht» in Medizin und Pflege - Martina Rauchfuß: Weibliche Sexualität und gynäkologische Praxis - Anja Lehmann/Sabine M. Grüsser-Sinopoli: Wissen und Unwissen über den weiblichen Orgasmus - Hans Peter Rosemeier: Intimität und ärztliches Handeln - Anne Ahnis: Inkontinenz, Scham, Ekel - sprechen wir darüber?! - Adelheid Kuhlmey: Tatort Familie: Gewalt gegenüber alten Menschen in der häuslichen Pflege  - Heike Mark/Martina Rauchfuß: Häusliche Gewalt. Gesundheitliche Folgen und Möglichkeiten der Intervention - Rüya-Daniela Kocalevent: Autodestruktive Syndrome in Medizin und Pflege - Sabine M. Grüsser-Sinopoli: Extrem und exzessiv: Wenn Verhalten süchtig macht - Jana Wrase/Karl Mann/Andreas Heinz: Frauen und Alkoholabhängigkeit - Beate Schultz-Zehden: Sexualität im Alter - ein tabuisiertes Thema - Maik H.-J. Winter: Alter und Demenz - Hans Peter Rosemeier: Sterben und Tod - Silvia Hedenigg/Günter Henze: Behandlungsbegrenzung bei lebensbedrohlich erkrankten Kindern: ein Tabu? - Peter Klostermann: Endlich Sterben. Suizide alter und hochaltriger Menschen.

Produktdetails

EAN / 13-stellige ISBN 978-3631543313
10-stellige ISBN 363154331X
Verlag Lang, Peter GmbH
Sprache Deutsch
Editionsform Hardcover / Softcover / Karten
Einbandart Taschenbuch
Erscheinungsdatum 13. September 2005
Seitenzahl 302
Illustrationsbemerkung 1 Abbildungen, zahlreiche Tabellen und Grafiken
Format (L×B×H) 14,8cm × 21,0cm × 2,0cm
Gewicht 393g
Warengruppe des Lieferanten Naturwissenschaften - Medizin, Pharmazie
Mehrwertsteuer 7% (im angegebenen Preis enthalten)
Bestseller aus dieser Kategorie

Naturwissenschaften - Medizin, Pharmazie

Noch nicht das passende gefunden?
Verschenken Sie einfach einen Gutschein.

Auch hier werden natürlich 75% des Gewinns gespendet.

Gutschein kaufen

Was unsere Kunden sagen:

Impressum Datenschutz Hilfe / FAQ