Viele sein - ein Handbuch – Michaela Huber | buch7 – Der soziale Buchhandel
Bitte warten ...
icon suche icon merkliste icon warenkorb
Blick ins Buch
Herausgeber: Michaela Huber
Herausgeber: Michaela Huber

Viele sein - ein Handbuch

Komplextrauma und dissoziative Identität - verstehen, verändern, behandeln

Sich durch Gewalterfahrung aufzuspalten, ist ein Phänomen, das so alt ist wie die Menschheit. Seit hundert Jahren wird auch beschrieben, wie es ist, wenn kleine Kinder, die immer wieder übermächtigen Stress durch erwachsene Menschen erleiden, "innerlich weggehen". Manche von ihnen entwickeln eine multiple Persönlichkeit - eine traumabedingte Spaltung der Persönlichkeit, die heute "dissoziative Identität" genannt wird. Das "Viele-Sein" erfordert auch von den Betroffenen viel: sich ständig zurechtzufinden in einer Welt, die sich auf erschreckende Weise für sie abrupt verändert und gelegentlich völlig fremd wirkt.
Aber auch professionelle Helfer kommen an ihre Grenzen, wenn sie hoch dissoziative Kinder, Jugendliche und Erwachsene verstehen wollen. Und was hilft wirklich, um aus dem "Viele-Sein" eine koordiniertere Persönlichkeit entwickeln zu können? Moderne Ansätze des Selbstverständnisses multipler Menschen sowie beraterischer, therapeutischer und supervisorischer Methoden werden in diesem Buch ebenso diskutiert wie ein theoretisches Grundverständnis der dissoziativen Identität und ein auf Wertschätzung und achtsamer Sorgfalt basierendes Unterstützungsverhalten von Angehörigen und Professionellen. Neben einem ausführlichen Rahmentext von Michaela Huber zu Theorie und Therapie der dissoziativen Identitätsspaltung gibt es u.a. Impuls-Beiträge von Marlene Biberacher, Petra Hafele, Lydia Hantke, Claudia Igney, Luise Reddemann, Frauke Rodewald, Jacqueline Schmid, Dorothea Weinberg und Claudia Wilhelm-Gössling sowie von einigen (teils ehemaligen) multiplen Persönlichkeiten, die von innen heraus beschreiben, was ihnen geholfen hat. Außerdem enthält der Band eine ausführliche Literaturliste über interessante internationale Beiträge der letzten zehn bis 15 Jahre.

Taschenbuch 07/2011
kostenloser Standardversand in DE 10 Stück auf Lager
Lieferung bis Do, 22.Apr. (ca. ¾), oder Fr , 23.Apr. (ca. ¼): bestellen Sie in den nächsten 21 Stunden, 14 Minuten mit Paketversand.

Die angegebenen Lieferzeiten beziehen sich auf den Paketversand und sofortige Zahlung (z.B. Zahlung per Lastschrift, PayPal oder Sofortüberweisung).
Der kostenlose Standardversand (2-5 Werktage) benötigt in der Regel länger als der kostenpflichtige Paketversand (1-2 Werktage). Sonderfälle, die zu längeren Lieferzeiten führen können (Bsp: Bemerkung für Kundenservice, Zahlung per Vorkasse oder Sendung ins Ausland) haben wir hier für Sie detailliert beschrieben.

Spenden icon Dank Ihres Kaufes spendet buch7 ca. 1,61 € bis 2,99 €.

Die hier angegebene Schätzung beruht auf dem durchschnittlichen Fördervolumen der letzten Monate und Jahre. Über die Vergabe und den Umfang der finanziellen Unterstützung entscheidet das Gremium von buch7.de.

Die genaue Höhe hängt von der aktuellen Geschäftsentwicklung ab. Natürlich wollen wir so viele Projekte wie möglich unterstützen.

Den tatsächlichen Umfang der Förderungen sowie die Empfänger sehen Sie auf unserer Startseite rechts oben, mehr Details finden Sie hier.

Weitere Informationen zu unserer Kostenstruktur finden Sie hier.

Benachrichtigung

Autoreninformationen

Michaela Huber, psychologische Psychotherapeutin, Supervisorin und Ausbilderin in Traumabehandlung. Sie ist seit deren Gründung 1. Vorsitzende der Deutschen Gesellschaft für Trauma und Dissoziation (DGTD).

Inhaltsverzeichnis

Lohnenswert von Flora Wanders Michaela Huber: Intro  Teil I: Texte von Michaela Huber  1. Sind wir nicht alle multipel? 2. Gebrauchsanweisung für dieses Buch 3. Vorgespräche 4. Dissoziation 5. Seelische Erschütterungen und die Spaltung der Persönlichkeit 6. Stress, Trauma und Burnout 7. Psychotherapie: Wie fangen wir eigentlich an? 8. Einladung auf die innere Bühne 9. In Beziehungen gehen und aus Beziehungen herauskommen 10. Der Schrecken jeder Therapie: Täterkontakt! 11. Der Geist, der stets verneint: Täterintrojekte als Feinde im Innern 12. Wo bleibt das Positive? Ressourcen (wieder-)finden und verankern 13. Die Herren und Damen vom Organisierten Verbrechen 14. Aussteigen?! 15. Das Herz in die eigenen Hände nehmen 16. Stabilisieren und/oder Prozessieren? Was hilft, Traumata hinter sich zu lassen 17. Prozessieren und Integrieren 18. Und was machen die "Vielen" mit uns? Nach-Wort von einer, die einmal Viele war  Teil II:Material der "Vielen" - über das, was ihnen geholfen hat  Im Abgrund von Spiegel c/o Iris E. Aschenkind von Raphaela Behr Schmetterlinge von Anne Was geholfen hat ... von KIGA Aufklärung von Flora Wanders Was meinen traumatisierten KlientInnen geholfen hat von Barbara Sonderfeld (Psychotherapeutin) Was geholfen hat von Tanja Rode (Psychotherapeutin) Meine/unsere inneren Strategien des Überlebens als "Viele", die noch nicht äußerlich frei sind von S.W. Zuflucht von Flora Wanders Dieser Spruch fasst gut zusammen, welche Begegnungen uns geholfen haben: von Ceciles Leute Was mir geholfen hat von Lea Aus der Mitte des Schmerzes von Flora Wanders Was geholfen hat von Elyane Was hat geholfen? von Monika Gens (Seelsorgerin) Stell dir vor es ist Kult ... und keiner geht hin! von Mina Was geholfen hat von A.G. Was geholfen hat von Babuschka vision von Flora Wanders Was mir geholfen hat von Thea Was geholfen hat: innen, außen und in der Therapie von Regenbogenlied Was geholfen hat, ganz am Anfang der Therapie von Rob Wie Rob anderen geholfen hat von Sabine Mascher Was uns hilft von Mrs. Liberty Was geholfen hat? von Hope Wert Schätzung vonFlora Wanders Was geholfen hat - Brief an die Therapeutin von Julia Heil tränenreich von Flora Wanders Schritte ins Licht von Pauline C. Frei Sternstunde von Flora Wanders Erwachsen von Flora Wanders  Teil III: Texte der Co-Autorinnen  1. Zur Würde der Beschämten und: Von der Faszination dissoziativer Menschen (Luise Reddemann) 2. Dissoziative Kinder (Jacqueline Schmid) 3. Instinktive Täuschungsreaktionen - eine häufige Variante kindlicher Unterwerfung (Dorothea Weinberg) 4. Diagnostik dissoziativer Störungen (Frauke Rodewald) 5. Stationäre Therapie komplexer dissoziativer Störungen (Claudia Wilhelm-Gößling) 6. PatienIn, NutzerIn, MitstreiterIn? Vernetzungs- und Versorgungsstrukturen aus der Betroffenenperspektive (Claudia Igney, VIELFALT e.V.) 7. Traumaberatung in der Sozialarbeit (Marlene Biberacher) 8. Strukturierte Supervision bei Dissoziation (Petra Hafele) 9. Von Multiplen lernen (Lydia Hantke)

Produktdetails

EAN / 13-stellige ISBN 978-3873877825
10-stellige ISBN 3873877821
Verlag Junfermann Verlag
Sprache Deutsch
Editionsform Hardcover / Softcover / Karten
Einbandart Taschenbuch
Erscheinungsdatum 15. Juli 2011
Seitenzahl 528
Format (L×B×H) 24,2cm × 17,6cm × 3,3cm
Gewicht 1129g
Warengruppe des Lieferanten Geisteswissenschaften - Psychologie
Mehrwertsteuer 7% (im angegebenen Preis enthalten)
Bestseller aus dieser Kategorie

Geisteswissenschaften - Psychologie

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Andere Leute, die diesen Artikel angesehen haben, sahen auch an:

Noch nicht das passende gefunden?
Verschenken Sie einfach einen Gutschein.

Auch hier werden natürlich 75% des Gewinns gespendet.

Gutschein kaufen

Was unsere Kunden sagen:

Impressum Datenschutz Hilfe / FAQ