Zürcher Vorlesungen (1938-1952) – René König, Stephan Moebius, Martin G... | buch7 – Der soziale Buchhandel
Bitte warten ...
icon suche icon merkliste icon warenkorb
Blick ins Buch
Autor/in: René König
Herausgeber/innen: Stephan Moebius, Martin Griesbacher
Autor/in: René König
Herausgeber/innen: Stephan Moebius, Martin Griesbacher

Zürcher Vorlesungen (1938-1952)

René König zählt zu den einflussreichsten Sozialwissenschaftlern der westdeutschen Nachkriegszeit. Besonders die Vorlesungen des Begründers der berühmten »Kölner Schule« der Soziologie prägten ganze Wissenschaftlergenerationen. Ehemalige Schüler Königs berichten von einem »Vergnügen, ihm zuzuhören« (Ernest Zahn), von einer » Faszination, die König auf seine Schüler ausstrahlte« (Peter Heintz), und dass sie von seinem »Vortrag gebannt« waren (Peter Atteslander). Die im Zürcher Exil gehaltenen Vorlesungen nehmen zentrale Themen des späteren Wirkens Königs vorweg und werden nun erstmals einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Taschenbuch 12/2022
kostenloser Standardversand in DE Noch nicht erschienen, erscheint laut Verlag
Spenden icon Dank Ihres Kaufes spendet buch7 ca. 4,13 € bis 7,67 €.

Die hier angegebene Schätzung beruht auf dem durchschnittlichen Fördervolumen der letzten Monate und Jahre. Über die Vergabe und den Umfang der finanziellen Unterstützung entscheidet das Gremium von buch7.de.

Die genaue Höhe hängt von der aktuellen Geschäftsentwicklung ab. Natürlich wollen wir so viele Projekte wie möglich unterstützen.

Den tatsächlichen Umfang der Förderungen sowie die Empfänger sehen Sie auf unserer Startseite rechts oben, mehr Details finden Sie hier.

Weitere Informationen zu unserer Kostenstruktur finden Sie hier.

Benachrichtigung

Autoreninformationen

René König (1906-1992) war von 1949 bis 1974 Professor für Soziologie an der Universität zu Köln.

Stephan Moebius ist Universitätsprofessor für Soziologische Theorie und Ideengeschichte an der Karl-Franzens-Universität Graz und Mitglied der Österreichischen Akademie der Wissenschaften.

Martin Griesbacher ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Soziologie und Zentrum für Sozialforschung an der Karl-Franzens-Universität Graz.

Produktdetails

EAN / 13-stellige ISBN 978-3518298848
10-stellige ISBN 3518298844
Verlag Suhrkamp Verlag AG
Sprache Deutsch
Editionsform Taschenbuch
Einbandart Taschenbuch
Erscheinungsdatum 12. Dezember 2022
Seitenzahl 3500
Warengruppe des Lieferanten Sozialwissenschaften - Politik, Soziologie
Mehrwertsteuer 7% (im angegebenen Preis enthalten)
Bestseller aus dieser Kategorie

Sozialwissenschaften - Politik, Soziologie

Noch nicht das passende gefunden?
Verschenken Sie einfach einen Gutschein.

Auch hier werden natürlich 75% des Gewinns gespendet.

Gutschein kaufen

Was unsere Kund/innen sagen:

Impressum Datenschutz Hilfe / FAQ